Ein kleines, nur dreiköpfiges Team aus Nordkorea wird bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) in den alpinen Skibewerben an den Start gehen. Das Trio, das bislang nie groß in Erscheinung getreten ist, bekommt nun Starthilfe von ÖOC und ÖSV. Da die Rennanzüge von Kim Ryon-Hyang, Choe Myong-Gwang und Kang Song-Il erst in den nächsten Tagen in der Olympiastadt eintreffen werden, bestreiten die Nordkoreaner ihre ersten Trainingseinheiten in den Anzügen des ÖSV. Die drei Sportler, die im olympischen Dorf neben Österreichs Eisschnelllauf-Aushängeschild Vanessa Herzog wohnen, dürfen sich damit über hochwertiges Material freuen.

ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel sagten ihre Unterstützung rasch zu. „Das gebietet der sportliche Respekt. Dass Nord- und Südkorea hier unter gemeinsamer Flagge starten, ist einmal mehr ein Beweis für die völkerverbindende Kraft des Sports im Allgemeinen bzw. der Marke Olympia im Speziellen.“ Bei der Eröffnungsfeier werden Nord- und Südkorea gemeinsam einmarschieren. Im Damen-Eishockey stellen die beiden Nationen sogar eine gemeinsame Mannschaft.

Foto: ÖOC/Erich Spiess

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.