Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in Innsbruck/Igls zeigen sich die heimischen Kunstbahn-Asse auch beim zweiten Weltcup-Stopp in Lake Placid bestens aufgelegt. Bei den Doppelsitzern müssen sich Peter Penz und Georg Fischler wie beim Heimrennen am vergangenen Wochenende nur den Gesamt-Weltcupsieger der Vorsaison, Toni Eggert und Sascha Benecken (GER) beugen. Thomas Steu und Lorenz Koller fahren im Eislabyrinth am Mount Van Hoevenberg mit Rang neun ihr drittes Top-10-Resultat im Weltcup ein.

Im Einsitzer-Bewerb der Herren feiern die Amerikaner Chris Mazdzer und Tucker West einen Doppelsieg, sieben Tausendstelsekunden dahinter landet Wolfgang Kindl auf Rang drei. Damit fährt der 27-Jährige ebenso wie Penz/Fischler den zweiten Podestplatz in Folge ein. Der Halbzeitführende Felix Loch (GER) muss sich nach einem schweren Fehler im Finale mit Rang sechs begnügen.

Armin Frauscher belegt bei seinem Weltcup-Debüt in Lake Placid unmittelbar hinter Igls-Sieger Dominik Fischnaller (ITA) Rang 13, David Gleirscher, für den es ebenfalls der erste Weltcupeinsatz im US-Eiskanal war, wird 21.

Tags

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.