Bernd Wiesberger, der in Shanghai zum Auftakt ratlos auf den Grüns wirkte, startete auf der zweiten Runde mit neuem Puttschwung durch. Bereits auf den ersten acht Löchern schaufelt er drei Birdies auf seine Scorekarte. Das gefährliche Par 3 der 6 kostet ihn jedoch einen Schlag. Im letzten Drittel erarbeitet sich Wiesberger reihenweise Chancen und holt sich zwei weitere Birdies aus vier und drei Metern. Ein Dreiputt am Schlussloch trübt ein wenig die gute Tagesleistung. Bei auflebendem Wind reicht die 69 aber zu einer deutlichen Verbesserung im Zwischenklassement. Lucas Bjerregaard (DEN) führt bei 12 unter Par.

Tags

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.