Bernd Wiesberger geht aus den Top 10 mit nur fünf Schlägen Rückstand ins abschließende Wochenende einer langen European Tour-Saison, mit allen Chancen die ambitionierten Ziele zu erreichen. Mit Justin Rose als Flightpartner geht am Moving Day aber nichts nach vorne. Der Burgenländer findet zwar drei Birdies auf seiner Runde, muss aber ebensoviele Bogeys notieren, was ihn im Klassement um etliche Ränge zurückfallen lässt. Justin Rose erwischt überhaupt einen Tag zum Vergessen. Der Engländer notiert an Bernds Seite die 78 und fällt weit zurück. Andy Sullivan (ENG) führt bei gesamt 16 unter Par und mit einem Schlag vor Rory McIlroy (NIR).

Tags

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.