Das U17-Nationalteam holt mit einem abschließenden 1:1-Remis gegen Serbien den Gruppensieg in der ersten Runde der EM-Qualifikation. Die Truppe von Andreas Heraf hatte nach Siegen gegen Litauen (2:0) und Luxemburg (2:1) bereits vorzeitig den Aufstieg in die Eliterunde fixiert.

ÖFB-Kapitän Valentino Müller brachte seine Mannschaft nach zwei Minuten in Front, Ranko Veselinović glich für Serbien zum 1:1 aus (22.). Die ÖFB-Elf beendet die Gruppe fünf mit sieben Punkten an der Tabellenspitze, dahinter folgen Serbien (5), Litauen (4) und Luxemburg (0).

Die beiden besten Teams jeder Gruppe und fünf Gruppendritte mit den besten Ergebnissen gegen die beiden Topteams innerhalb der Gruppe qualifizieren sich für die Eliterunde im Frühling. Großes Ziel ist die Qualifikation für die UEFA U17-EM 2016 in Aserbaidschan. Es wäre bereits die fünfte Endrundenteilnahme für Heraf als ÖFB-Nachwuchs-Teamchef.

Auch die beiden weiblichen Nachwuchs-Auswahlen des ÖFB haben bereits die Eliterunde der EM-Qualifikation erreicht, im November steigt die U19 ins Qualifikations-Geschehen ein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.