Nach New Plymouth (NZL), Gold Coast (AUS) und Chengdu (CHN) in den letzten drei Wochen zieht der Triathlontross nun nach Südafrika weiter. Bei der dritten Station der WM-Serie werden für Österreich Alois Knabl und Thomas Springer in Kapstadt am Sonntag an den Start gehen. Zu absolvieren sind 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen, also eine WM Rennen über die Sprintdistanz. Für beide, sowohl Alois Knabl als auch Thomas Springer, wird das Rennen in Kapstadt eine weitere Vorentscheidung in Blickrichtung Olympische Spiele in Rio sein. Beide Athleten haben, so wie auch Lukas Hollaus, aus eigener Kraft noch realistische Chancen sich für das Sommersporthighlight in Brasilien zu qualifizieren. Die fast 24-monatige Qualifikationsphase geht nun auch im Triathlonsport in die finale Phase. Bis 15. Mai 2016 bleiben noch zwei Weltcuprennen (Huatulco/MEX und Cagliari/ITA) und das WM-Rennen in Yokohama (JPN) um Olympia-Qualifikationspunkte zu sammeln.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.