Der Salzburger Ludwig Paischer siegte im Finale der European Open in Oberwart nach einem überlegen geführten Kampf mit 3:1-Shidos gegen den Brasilianer Felipe Kitadai. Damit ist Paischer der erste Österreicher seit 2006 (damals war auch er der Sieger), der ein heimisches Weltcup-Turnier gewinnen kann.

Paischer überlässt seinem Gegner für keine Minute die Kontrolle, startet jede halbe Minute Techniken, und holt sich am Ende verdient die Goldmedaille in der -60 kg-Kategorie. Auf dem Weg ins Finale bezwingt er Shirinli aus Aserbaidschan mit einem Würgegriff, im Viertelfinale wirft er Bakytbek (KGZ) mit Ippon und auch An (CHI) und Zhauyntayev (KAZ) in den ersten beiden Kämpfen versuchen vergeblich den Oberndorfer zu stoppen.

Es war ein Tag der Salzburger, der 22-jährige Andreas Tiefgraber beendete das Turnier auf dem hervorragenden siebenten Platz.

Tags

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.