Das Finale des „FIVB World Continental-Cup“ in Sotschi zwischen den ÖVV-Beach Volleyballerinnen und den russischen Gastgeberinnen hätte nicht spannender verlaufen können. Leider blieb den Österreicherinnen allerdings ein Happyend und damit der Olympia-Quotenplatz verwehrt. Sie mussten sich im „Golden Set“ geschlagen geben.

Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig hatten sich im ersten Match Evgenia Ukolova/Anastasia Barsuk 0:2 (17:21, 10:21) geschlagen geben müssen. Danach lief es auch für Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel zunächst nicht nach Wunsch. Im Duell mit Ekaterina Birlova/Nadezda Makroguzova mussten die Österreicherinnen Satz eins 15:21 abgeben. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Russinnen im Vorteil. Doch Schwaiger/Hansel steckten nicht auf, fanden immer besser in die Partie und konnten das Blatt noch wenden. Nach 48 Minuten hieß es schließlich 2:1 (15:21, 21:17, 15:12) für Rotweißrot.

So musste die Entscheidung in einem „Golden Set“ fallen. In diesem fanden Schwaiger/Hansel gegen Birlova/Ukolova allerdings nicht ins Spiel. Die Russinnen konnten von 2:2 auf 11:2 davonziehen. Am Ende setzten sie sich mit 15:3 durch und sicherten sich so ein Olympia-Ticket.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.