Das Spiel startete nicht nach Geschmack der Österreicher, Russland ging schon nach zwei Minuten in Führung, die Captain Steyrer zehn Minuten später egalisierte.
Danach zogen die Russen mit 1:3 davon, der überragende Russe Sergey Lepeshkin traf doppelt. In einer unglaublichen Aufholjagd sichterte Österreich ein Unentschieden nach regulärer Zeit, Jan Abel und Oliver Binder waren erfolgreich.
Im Penalty Shoot-Out traf Österreich zwei Mal, Schlussmann Glaser hielt zwei Mal und brachte Österreich damit ins Finale!
 

Österreich – Russland 5:4 nach Shoot-Outs (3:3) (1:2 HZ)

0:1 Artem Nadyrshin (KE / 2.)
1:1 Florian Steyrer (KE / 14.)
1:2 Sergey Lepeshkin (19.)
1:3 Sergey Lepeshkin (34.)
2:3 Jan Abel (35.)
3:3 Oliver Binder (37.)

Penalty Shoot-Outs

3:3 Oliver Binder (verschossen)
3:4 Russland (getroffen)
4:4 Fabian Unterkircher (getroffen)
4:4 Russland (verschossen)
5:4 Florian Steyrer (getroffen)
5:4 Russland (verschossen)

Oliver Binder (Torschütze Österreich)

„Es war ein unglaublicher Fight von uns. Wir haben aber auch beim 1:3 Rückstand noch alle daran geglaubt, dass wir das Spiel ausgleichen können. Eigentlich hatten wir schon vorbereitet den Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Parkett zu nehmen, aber haben es auch so geschafft. Mit dieser kurzen Vorbereitung ins Finale zu kommen sagt alles über den Charakter der Mannschaft aus. Wir wollen unseren Titel morgen verteidigen und werden dafür Alles geben!“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.