Österreichs Handball-Männer sind gestern Nachmittag im rumänischen Baia Mare eingetroffen: Die Mannschaft von Teamchef Patrekur Jóhannesson könnte bereits am Donnerstag (17:00 Uhr, live ORF Sport Plus) die Qualifikation für das WM-Play-Off absichern, allerdings ist man vor den Rumänen gewarnt.

Rumänien war bereits im Hinspiel im November 2015 für die Österreicher ein schwerer Gegner, im Heimspiel in der Südstadt konnte sich die Mannschaft am Ende mit plus drei durchsetzen. Diesen Vorsprung gilt es zumindest am Donnerstag zu verteidigen, da bei Punktegleichheit das direkte Duell zählt. Mit einem Sieg in Baia Mare wären die Österreicher bereits vorzeitig vor dem abschließenden Spiel gegen Finnland am Sonntag (16:00 Uhr, BSFZ Südstadt) für das WM-Play-Off im Juni qualifiziert.

Ohne Weber, dafür mit Marinovic
Die junge Mannschaft wird im Rumänien-Spiel wieder von Nikola Marinovic unterstützt: der Torhüter ist am Dienstag zur Mannschaft gestoßen. Marinovic: „Es ist gut zu sehen, dass die junge Mannschaft sich bislang so präsentiert hat. Jeder Spieler, egal welchen Alters oder wie lange er schon dabei ist, hat die Chance, sich hier zu zeigen und nutzt diese auch.“ Verzichten muss Teamchef Patrekur Jóhannesson hingegen auf Robert Weber: der Rechtsaußen hat sich trotz täglicher Therapie in Magdeburg noch nicht zur Gänze von seiner Fersenverletzung erholt, ein Einsatz in den verbleibenden zwei WM-Quali-Spielen ist nicht möglich. Damit stehen Jóhannesson mit Robert Weber, Viktor Szilagyi, Maximilian Hermann und Romas Kirveliavicius vier Leistungsträger nicht zur Verfügung.

Kampf gegen Rumänien um das WM-Play-Off
Im direkten Duell am Donnerstag wird vermutlich das Ticket für das WM-Play-Off vergeben: die Rumänen zeigten zuletzt mit zwei klaren Siegen gegen Finnland auf, haben dasselbe Torverhältnis wie Österreich. In der Halle in Baia Mare, in der in dieser Saison bereits auch Nikola Marinovic und Janko Bozovic in der Champions-League zu Gast waren, erwartet die Österreicher ein Hexenkessel.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.