Vergangenen Sonntag konnten die Metrostars nach zwei Splits wieder einen vollen Erfolg feiern. Gegen die Diving Ducks aus Wiener Neustadt gelang es dem amtierenden Staatsmeister erstmals eine durchgehend gute Leistung abzurufen. Wähend die Wiener im ersten Spiel bereits frühzeitig nach sieben Innings mit 11-1 alles klar machten, blieb das zweite Spiel nach anfänglicher Führung der Ducks bis zum Schluss spannend. Das Endergebnis lautete 8-6 für die Wiener.

Regelmäßige Runs und ein Big Inning bringen Mercy-Rule Sieg

Headcoach Tim Patrick schickte diesmal Stefan Ludescher als Starting Pitcher auf den Mound. Dieser gab sich keine Blöße und konnte gemeinsam mit einer guten Defensive die Wiener Neustädter in Schach halten. Die durch vereinzelte Hits auf Base gekommenen Läufer wurden immer wieder am weiterkommen gehindert. In der Offensive profitierten die Metrostars einerseit durch die zahlreichen Walks der gegnerischen Pitcher, verstanden es aber auch immer wieder selbst aktiv zu werden und schöne Hits zu landen. Nachdem kontinuierlichen Ausbau der Führung auf 6-1 im sechsten Inning legten die Hitter der Heimmannschaft im siebenten Spielabschnitt noch einmal zu und brachten mit fünf weiteren Runs die vorzeitige Entscheidung.
Endstand: 11-1.

Metrostars halten Schlussoffensive stand und holen zweiten Sieg

Im zweiten Spiel des Tages begann erstmals JT Hilliard am Mound. In den vergangenen Partien meist in der (Long-) Reliever Rolle durfte er diesmal das Spiel als Pitcher eröffnen. Trotz zweier Runs im ersten Inning und einem weiteren im Dritten ließ er sich nicht beirren und konnte seine Leistung mit Fortdauer des Spiels steigern. In der Offensive konnten sich die Metrostars schnell auf die im Vergleich zum ersten Spiel deutlich schnelleren und platzierteren Würfe einstellen und erzielten auch gegen den Koreanischen Veteran Choi Hyang Nam zahlreiche Hits. Im dritten Inning konnten sie den anfänglichen Rückstand drehen und den Zwischenstand auf 6-3 stellen. Trotz des dank zweier weiterer Runs im sechsten Inning vermeintlich komfortablen Vorsprung von fünf Punkten gaben die Ducks bis zum Ende nicht auf und konnten mit drei Runs in den letzten beiden Innings noch einmal Druck auf die Wiener Defensive ausüben. Closer Benjamin Salzmann, der im achten Inning für JT Hilliard übernahm ließ zwar noch einige Runner auf Base, verstand es aber gemeinsam mit der guten Defense nichts mehr anbrennen zu lassen und das Spiel bei Bases Loaded per Double Play zu beenden.
Endstand 8-6.

Mit diesen beiden Siegen können die Metrostars den zweiten Tabellenrang festigen und sich etwas von den Verfolgern absetzen. Auf die erstplatzierten Dornbirn Indians fehlt weiterhin ein Sieg. Die direkten Duelle mit den Vorarbergern folgen jedoch erst im Juli.

Nächstes Wochenende sind die Metrostars bei den Stockerau Cubs zu Gast. Die Niederösterreicher, die zunächst mit Problemen in die Saison gestartet waren, konnten am Samstag ihren ersten Sieg einfahren und befinden sich nun ex aequo mit den Ducks auf dem fünften Rang. Die Spiele finden am 16.5. ab 13 Uhr am Cubs Field in Stockerau statt.

Quelle: Elias Niel – Vienna Metrostars

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.