Leichtathlet Günther Matzinger qualifizierte sich bei den Paralympics in Rio de Janeiro in souveräner Manier für das Finale über 400 Meter in der Klasse T47, das morgen um 23 Uhr (MESZ) über die Bühne gehen wird. Der Salzburger gewann seinen Vorlauf in 49,90 Sekunden und erzielte damit insgesamt die drittbeste Zeit.

Der 29-Jährige teilte sich sein Rennen gut ein und konnte auf der Zielgeraden noch an den Konkurrenten aus Zypern und Ruanda vorbeigehen. „Ich konnte sogar noch ein paar Reserven sparen“, zeigte sich der zweifache Goldmedaillengewinner von London 2012 zufrieden. Im dritten Vorlauf waren mit dem Jamaikaner Shane Hudson (49,53) und dem Kubaner Ernesto Blanco (49,68) zwei Athleten schneller als Matzinger. Beide stellten dabei eine neue Saisonbestleistung auf. Der Salzburger blieb davon bei nassen Verhältnissen etwas entfernt, musste sich aber auch nicht voll verausgaben, um seinen Vorlauf für sich zu entscheiden. Im Endlauf möchte Matzinger eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Diese steht im Moment bei 48,29 Sekunden, erzielt heuer bei der Sparkassen-Gala in Regensburg (GER).

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.