Österreichs Gewichtheber Sargis Martirosjan hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit 389 Kilogramm im Zweikampf die B-Gruppe bis 105 Kilogramm auf dem dritten Platz beendet und dabei einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt. Welchen Endrang das bedeutet, steht erst nach Ende des A-Gruppen-Wettkampfes fest. Ein Top-10-Ergebnis ist für den gebürtigen Armenier in Griffweite, da am Abend (Ortszeit) nur mehr neun Athleten an den Start gehen.

Im Reißen kam Martirosjan auf 179 Kilogramm im ersten Versuch, seine beiden weiteren Versuche waren jeweils ungültig. Im Stoßen brachte es der SK-Vöst-Sportler auf 210 Kilogramm. Geschlagen wurde er lediglich vom Iraker Salwan Jasim Abbood, der im Zweikampf fünf Kilogramm mehr stemmte und dem Deutschen Jürgen Spiess, der nur ein Kilogramm mehr schaffte.

Foto: ÖOC/Erich Spiess

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.