Ingrid war über Ostern mit dem neuen Girls-Outfit von Marmot unterwegs. Hier berichtet sie, für welche Wetter- und Pistenbedingungen die Ausrüstung am besten geeignet ist. Soviel sei schon verraten – dem Marmot-Girls Outfit kommt jeder Spaß gelegen!

foto 1 Inge, los geht’s

Kalt, aber geil!
Mit –4 Grad am Morgen beginnt der Ostersonntag eisig. Am Berg weht kühler Morgenwind, der auch den letzten Rest der verschlafenen Test-Crew aufweckt. Um 8:00 Uhr heißst’s dann rein ins neue Outfit und rauf auf die Piste.

Die Test-Bedingungen sind ideal: der Thermometer steht bei knapp unter 0 Grad, die Pisten sind bestens präpariert, klare Sicht bei Sonnenschein und noch fast keine Ski-Fahrer zu sehen. Für die Liftfahrt auf dem Gipfel hat sich Marmot schon bewährt: Das Outfit hält warm, lässt keinen Windzug durch und liegt angenehm leicht am Körper. Erstes Fazit: Außen cool, innen warm.

Schnee- und Wolkenmeer #stylo

Stylisch ist es…das ist fix
Das Marmot-Girls Outfit ist für das Standard-Pistenrepertoir bestens geeignet. Die Jacke lässt genügend Bewegungsfreiheit, die Hose besticht vor allem durch den komfortablen Innenbund, der bis zum Brustkorb hin warm hält. Das leicht ausgestellte Bein mag nicht für jede Figur geeignet sein, Ingrid schwingt sich damit aber elegant den Hang hinunter.

f3 …mit Schwung

Auf die Ski und Après-Ski
Für xtreme Free-Stylerinnen oder Off-Road Powderinnen fällt das Outfit etwas zu rustikal in seiner Handhabung aus. Wer aber super stylish einen chilligen Skitag mit einem Outfit verbringen will, das allen Wetterbedingungen stand hält, für den ist das Marmot Girls-Outfit die perfekte Wahl.

Als letzte Test-Station war Ingrid beim Après-Ski. Auch hier hat sich das Outfit bewehrt: beweglicher Partner, stylischer Eye-Catcher & angenehmer Warmhalter.

2016-03-27 12.21.11

2016-03-27 10.32.38 Prost!  Danke Inge!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.