Max Kühner sammelt weiter Weltcup-Punkte: Österreichs EM-Starter platzierte sich Sonntag auf der fünften Etappe des FEI-Weltcups in Stuttgart mit dem 8-jährigen Chardonnay vor den Augen von Teamtrainer Hugo Simon auf Rang sieben. Kühner liegt derzeit mit 23 Weltcup-Punkten in der Westeuropa-Liga auf Rang 13 und damit auf Finalkurs.

„Chardonnay war wieder überragend und es ist jedes Mal ein Glücksgefühl, ihn im Parcours reiten zu dürfen“, lobt Max Kühner sein 8-jähriges Nachwuchstalent. Der extrem sprungstarke Schimmelhengst war unter den 36 Weltcup-Startern in Stuttgart das jüngste Pferd.

Den 425 Meter langen Parcours mit 13 Hindernissen und 16 Sprüngen in der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle bewältigten nur fünf Reiter-Pferd-Paarungen fehlerfrei. Max Kühner und Chardonnay blieben zwar wie beim Weltcup in Verona (Rang neun) ohne Abwurf, aber mit 73,7 Sekunden um 7 Zehntel über der erlaubten Zeit.

Kühner sammelt mit Platz sieben weitere zehn Punkte für die Gesamtwertung der Westeuropa-Liga. Dort liegt der 41-Jährige für Österreich startende Bayer mit insgesamt 23 Punkten auf Platz 13. Die Top-18 der Liga qualifizieren sich fürs Finale in Göteborg.

Kühner: „Dass Hugo und Margit Simon heute nach Stuttgart gekommen sind und uns unterstützt haben, hat mich sehr gefreut. Chardonnay bekommt bis London eine Pause. Nächste Woche geht es mit meinen anderen beiden 8-jährigen Pferden Cornet Kalua und Cielito Lindo zum Weltcup nach Madrid.“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.