Die Kletterwand der Tirol-Werbung, die im Einkaufszentrum Rio Sul gegenüber des Österreich-Hauses aufgebaut wurde, wird nach den Olympischen Spielen in einer Favela aufgebaut. Der genaue Ort wird noch bestimmt. Erhalten soll sie das Centro de Escalada Urbana, das vom Amerikaner Andrew Lanz betrieben wird, der seit 18 Jahren in Rio de Janeiro lebt.

Der 35-Jährige animiert die Favela-Kids schon jetzt zum Klettern und hilft ihnen dabei, ihren Lebenssinn zu finden. Gerade in Rio, wo die Kriminalität eines der größten Probleme darstellt, ein sehr bedeutendes Unterfangen. „Am liebsten würde ich die Kletterwand in einer Favela aufstellen, wo es überhaupt kein Freizeitangebot für Kids gibt, wahrscheinlich im Norden von Rio“, meinte Lanz, der die Kletterwand bereits mit einem Dutzend Kinder aus der Favela Rocinha testen durfte.

Foto: ÖOC/Erich Spiess

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.