Ken Block veröffentlichte heute Gymkhana EIGHT – Ultimate Exotic Playground: Dubai! Ein Wahnsinnsvideo, das man einfach gesehen haben muss!

Für die achte Auflage von Ken Block´s Gymkhana Video Serie, die bereits insgesamt über 350Mio. mal gesehen wurde, bringt Block seinen rauchenden seitwärts Drifting Style zu einer der exotischsten Plätze auf dieser Welt: Dubai.

In den Hauptrollen sind Ken Block und die neueste Version von seinem welt-berühmten Ford Fiesta ST RX43 Rallycross Wagen. Gymkhana Eight: Ultimate Exotic Playground; Dubai ist Ken Block´s bester Hollywood Streifen seit Anbeginn seiner Drift-Karriere. Zudem erleuchtet Block´s Fiesta buchstäblich die Leinwand dank der einzigartigen reflektierende Lackierung, welche speziell für Gymkhana Eight erstellt worden ist. (Ultra Reflective Livery Reveal video here). Außerdem ist es erst das zweite Mal, dass Ken Block während seiner Gymkhana Laufbahn außerhalb von den USA gedreht hat. Das erste Mal war bei Gymkhana Three, wo er die einzigartige Rennstrecke in Frankreich besuchte.

Ich weiß es hört sich klischeehaft an, aber das ist vermutlich mein Favorit unter allen Gymkhanas bisher“ ,erzählt Block. „Als XDubai als Partner und Sponsor für mich letzte Saison hinzu kam, wurde eine Sache direkt offen kommuniziert. Es war die Möglichkeit, dass carte blanche das Gymkhana Eight Video drehen würde.  Dieses Angebot war sensationell, da ich Dubai bereits vor ein paar Jahren für einen Dreh vorgesehen hatte. Natürlich ging ich auf den Deal ein. Zudem war es Wahnsinn die Sheik Zayed Road [diese Straße ist die Hauptstrasse in Dubai. Sie wurde erst einmal komplett geschlossen als US President Georg W. Bush 2008 zu Besuch kam] erst zum zweiten Mal in der Geschichte von Dubai komplett für den Dreh zu schließen. Außerdem war es einfach nur verrückt eine komplette Start- und Landebahn des Flughafens für sich und eine 747 zu haben. Und das Filmen im Burj Park war zudem großartig. Nun ist ein toller Zeitpunkt um einfach mal Danke an all die Leute in Dubai zu sagen, dafür dass wir kommen durften und somit das Video erst möglich gemacht haben. Vielen Dank!”

Credits: Monster Energy

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.