Im abschließenden Länderspiel gegen die Hockey-Herren aus den Niederlanden gab es nach einer starken Vorstellung der Österreicher in der zweiten Halbzeit ein starkes 1:3 gegen die Topnation.

Niederlande von Beginn weg stark
Gleich zu Beginn des Spieles übernahmen die Herren der aktuellen Nummer zwei der Welt aus den Niederlanden das Kommando.  Sie attackierten die Österreicher, die sich auf ihre World-League Saison im September mit dieser Top-Testspiel-Serie vorbereiten, von Beginn an früh und störten sie schon weit in ihrer Spielhälfte.  So konnten sie sich einige Chancen erarbeiten und schon in Minute fünf nach unnötigem Ballverlust unserer Abwehr durch den in Österreich beim AHTC aufgewachsenen niederländischen Weltklasse-Stürmer Jeroen Hertzberger mit 1:0 in Führung gehen.  Nach und nach kam die rot-weiß-rote Truppe besser ins Spiel und konnte einige Akzente in der Offensive setzten, leider konnte man sich nicht mit einem Tor belohnen.  Dies machten die Niederländer besser und konterten die Österreicher beim 2:0, abermals durch Hertzberger, eiskalt aus.

Österreich nach der Pause mutiger
Mit einem 2:0 ging es auch in die Halbzeitpause, die den Österreichern sehr gut tat.  Sie präsentierten sich nach der Pause spielfreudiger und konnten vier Minuten nach Wiederanpfiff nach schönem Abschluss von Mathias Podpera den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen.  Kurz danach konnte sich die österreichische Auswahl eine kurze Ecke nach Foul an Alexander Bele erarbeiten, die Niederländer konnten diese aber auf der Linie abwehren. Das Spiel gestaltete sich deutlich ausgeglichener als noch in der ersten Halbzeit, die Österreicher konnten besser mit dem hohen Pressing der Niederländer umgehen und die Ballverlustquote deutlich reduzieren.  Seve van As, Bruder von Welthockeyspielerin Naomi, konnte nach einer gut einstudierten Kombination nach einer Standardsituation den Endstand von 3:1 erzielen.

Tags

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.