Österreichs Männer Nationalteam belegt beim Vorbereitungsturnier auf die WM-Qualifikation, dem Yellow Cup in Winterthur, Platz drei: Die Österreicher gewinnen heute gegen Portugal mit 34:30 (16:14).

Teamchef Patrekur Jóhannesson muss heute weiter ohne Robert Weber auskommen, verzichtet auf Alex Hermann (Erkältung) und Gerald Zeiner, dafür sind Lukas Frühstück und Sebastian Feichtinger heute mit dabei, zu Beginn setzt Jóhannesson auf Kandolf und Zivkovic. Das Spiel gegen die Portugiesen, die sich bereits für das WM-Play-Off qualifiziert haben, verläuft zu Beginn ausgeglichen, allerdings ist der Kreisläufer nur schwer zu halten, Mitte der ersten Halbzeit geraten die Österreicher erstmals mit 7:8 in Rückstand. Aber mit Tom Bauer als Rückhalt im Tor, einer aggressiveren Deckung und besserer Chancenauswertung kann Österreich das Spiel gegen Ende der ersten Halbzeit drehen, liegt teilweise mit bis zu plus drei in Front und geht mit einem 16:14-Vorsprung in die Kabine. In Halbzeit zwei feiert Sebastian Feichtinger sein Teamdebüt inklusive erstem Treffer, auch Dominik Schmid zeigt seine Qualitäten im Angriff, trotzdem tut sich Österreich schwer, das Spiel bleibt bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Erst in den letzten Minuten können die Österreicher den entscheidenden Vorsprung herausspielen, in der 58. Minute stellt Christian Hallmann auf 32:29. Am Ende feiern die Österreicher einen hart erkämpften 34:30-Sieg gegen Portugal und belegen beim Yellow Cup 2016 Platz drei.

Teamchef Patrekur Jóhannesson: „Heute bin ich definitiv zufriedener als gestern. Die Mannschaft ist heute einfach anders aufgetreten, mit anderer Körpersprache. Speziell in der Deckung haben Willi und Christoph das sehr gut gelöst, auch im Angriff war eine andere Dynamik drin. Der Sieg gegen Portugal tut natürlich gut, auch die Portugiesen sind eine körperlich starke Mannschaft, haben sich bereits für das Play Off qualifiziert. Positiv war auch, dass ich wirklich Gelegenheit hatte, in diesen Spielen alle Spieler einzusetzen.“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.