Die Swans Gmunden stoppen im Topspiel der Basketball-Bundesliga die sieben Spiele andauernde Siegesserie des BC Zepter Vienna uns sorgen damit dafür, dass es an der Spitze der Liga eng bleibt. Selbst können den Schwäne damit wieder auf Rang 2 vorrücken, der war ja an die magnofit Güssing Knights auf Grund deren Sieges im vorgezogenen Spiel gegen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers nur „ausgeborgt“. Die Oberösterreicher liegen nun 2 Punkte hinter den Wienern und 2 Punkte vor den Burgenländern, die mit zwei Erfolgen einer der großen Sieger der Doppelrunde sind.

Genauso wie der WBC Raiffeisen Wels, der mit dem 90:81 bei den Redwell Gunners Oberwart an diesem Wochenende ebenfalls 4 Punkte holte und einen Sieg hinter den Knights auf Rang 4 liegt. Und wie die Klosterneuburg Dukes, die nach  dem 88:74 beim UBSC Raiffeisen Graz nun die längste Siegesserie der Liga besitzen (4) und in der Tabelle die ece bulls Kapfenberg eingeholt haben. Die Bullen rutschten bei den Arkadia Traiskirchen Lions zum zweiten Mal in dieser Saison aus und sind damit zwei Punkte hinter den WBC zurück gefallen. Hinter den Top6 gibt es eine Lücke, zwischen Dukes und Gunners sind es sechs Punkte, nach Stand der Dinge kämpfen die Burgenländer mit den Lions (derzeit 1 Sieg hinter den Kanonieren) um die Ränge 7 und 8. Ganz hinten bleibt alles unverändert, die Panthers sind weiterhin 2 Punkte vor dem UBSC.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.