Rafael Ortiz - Action

Nach dem erfolgreichen Bezwingen des 47 Meter hohen Big-Banana-Wasserfalls und der ersten Folge von Chasing Waterfalls begibt sich Rafa Ortiz mit seinem Kajak auf eine weitere, abenteuerliche Expedition in seinem Heimatland Mexiko. Die zweite Folge von Red Bull Chasing Waterfalls führt den wagemutigen Athleten auf seiner Suche nach Kajak-Nervenkitzel auf Erkundungstour durch die atemberaubenden Dschungel und Flüsse des Landes.
Er hat auf seinen Kajak-Abenteuern in Afrika, Indien, Japan, Neuseeland und den USA bereits die reißendsten Flüsse und Stromschnellen der Welt bezwungen und hält den Rekord für den höchsten Kajaksprung mit 57 Metern den Palouse-Wasserfall hinunter. Der 26-jährige Rafa Ortiz gilt als einer der weltbesten Kajaker und hat nun ein neues Kapitel seiner Expeditionen aufgeschlagen.

Neue Wasserfälle und neue Herausforderungen suchte der abenteuerhungrige Mexikaner diesmal im Süden seines Heimatlandes. Im Bundesstaat Chiapas, einer der Top-Locations für Extremkajaken, gespickt mit langen und herausfordernden Flüssen, durchstreifte Ortiz als Erstes vier Tage lang den Lacandonen-Dschungel beim Río Usumacinta, der als größter Fluss Mexikos und Guatemalas gilt. Vor einem malerischen Hintergrund kam der 26-Jährige auf dem Río Lacanja sogar in den Genuss, einen Fluss zum allerersten Mal mit seinem Kajak zu befahren.

Nach diesem Dschungel-Abenteuer führte den Mexikaner sein weiterer Weg zu den Agua-Azul-Wasserfällen. Der Athlet hoffte nach den intensiven Regenfällen der vergangenen Monate, hohe Wasserstände bei den Wasserfällen vorzufinden, was man beim Kajaken meist nicht wirklich planen und erst vor Ort sagen kann. Doch das Schicksal meinte es gut  mit Ortiz, der nach den Verhandlungen mit bewaffneten Zapatistas tiefer in das Gebiet vordringen und mit seinem Kajak in das türkisblaue Wasser der Bolon Ajaw-Wasserfälle eintauchen konnte.

Rafael Ortiz - ActionNur wenige Kajaker schaffen alle fünf Wasserfälle auf einmal, doch bei Rafa Ortiz hatte es den Anschein, als befände er sich in einem Vergnügungspark. Zum dritten Mal stürzte er sich diese mächtigen Wasserfälle mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Höhen von 10 – 15 Metern hinunter. Trotz seiner Erfahrung musste der Athlet bei der Bewältigung der fünf Wasserfälle aber doch umsichtig agieren, bevor sein Abenteuer von Red Bull Chasing Waterfalls schließlich zu Ende ging.

„Es war ein absolut einmaliges Erlebnis – eine Woche durch Chiapas zu reisen und völlig abgeschottet fernab jeglicher Zivilisation im Dschungel zu übernachten. Dieses Kapitel ist nun zu Ende und ich werde die Erinnerung auf die Abenteuer, die noch vor mir liegen, mitnehmen“, so Rafa Ortiz bei seiner Rückkehr nach Mexico City in ungeduldiger Erwartung der nächsten Kajak-Expeditionen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.